Agentur

Kultur

News

Karriere

Zum goldenen Hirschen

Zurück

Pressemeldungen

Berlin, 24.07.2018

Zum goldenen Hirschen weitet Einsatz für die Polizei Berlin aus

Integrierte Image- und Recruiting-Kommunikation

Die Zusammenarbeit von Polizei Berlin und Zum goldenen Hirschen Berlin geht in die nächste Runde. Und die ganze Hauptstadt soll davon erfahren. Denn während die Kooperation bislang durchweg auf Online-Kanäle abzielte, hat die Kampagne mit dem bereits etablierten Claim „Da für Dich“ mittlerweile die Straßen und Schienen der Millionenmetropole erobert. Zudem erweitert sich der Fokus der Kommunikation: Neben Recruiting-Maßnahmen steht nun verstärkt die Förderung der Wertschätzung für die Arbeit der über 17.000 Polizistinnen und Polizisten im Fokus.

Der Startschuss für das Reputations-Management fiel Anfang dieser Woche. Über den Zeitraum von 14 Tagen belegt „Da für Dich“ 500 Werbeflächen in den Bezirken der Stadt. Die Plakatlinie von fünf Motiven soll die gesellschaftliche Bedeutung der Polizeiarbeit betonen und gleichzeitig die große Aufgaben-Bandbreite hervorheben. Dafür bedient sich die Headline-Mechanik stets einer Referenz aus dem Leben des Berliner „Normalbürgers“ und eines Konters in polizeitypischer Sprache. Ein Beispiel: „Du drückst früh auf Snooze? Wir sind beim ersten Alarm bereit.“ Die Verlängerung der Out-of-Home-Maßnahmen erfolgt auf sämtlichen Social-Media-Kanälen der Polizei Berlin, darunter seit neuestem Instagram.

Recruiting direkt im Untergrund
Felix Franz Vogler, Geschäftsführer bei Zum goldenen Hirschen Berlin, sieht die neuen Imagemotive als Fortsetzung der vorangegangenen Arbeit, die zu einem weitaus größeren Teil auf Nachwuchsgewinnung setzte. „Unsere damalige Content-Kampagne entwickelten wir in der klaren Überzeugung, dass effektive Recruiting-Kommunikation automatisch das Image stärkt“, so Vogler. „Unsere Inhalte sollten beraten, aufklären und Emotionen wecken – kurz: die Wertschätzung für die Polizei Berlin steigern. Nun gehen wir den nächsten Schritt.“

Und dieser Schritt fällt ganz und gar nicht schwer. Schließlich hat die Agentur hautnah miterlebt, warum ihr Auftraggeber mehr Akzeptanz verdient hat. „Wenn wir Kampagnen und Inhalte konzipieren, haben wir den Anspruch, uns in unsere Kunden hineinzuversetzen“, erklärt Projektleiter Kay-Michael Bathe. „Das gelang bei der Polizei Berlin umso besser, weil man hier bereit war, uns tiefe Einblicke zu gewähren.“ So geschehen beim „Praktikum im Streifenwagen“, für das man sich bereits im vergangenen Jahr die Produktionsfirma 5ter Stock ins Boot holte. Das Bewegtbild-Format stellt der jungen Bewerber-Zielgruppe die Menschen vor, die einmal ihre Kollegen sein könnten – in Kino-Optik, aber ganz ohne gestellte Dialoge.

Vor zwei Wochen schaffte die Hospitation in insgesamt acht 10-sekündigen Trailern den Sprung vom Web auf 74 digitale CLPs in Berliner U-Bahnhöfen sowie die Digital Poster Gallery an der Friedrichstraße. Parallel warben Hirschen und Polizei mit dem „Praktikum im Streifenwagen“ auf YouTube, Snapchat und Instagram (dort unter anderem über das neue Format IGTV) für eine Karriere bei der größten Sicherheitsbehörde der Hauptstadt.

Stetiger Ausbau des Content Hubs
In Kürze wird die nächste Folge des Praktikums auf dafürdich.berlin zu sehen sein. Darüber hinaus wird Zum goldenen Hirschen im weiteren Verlauf des Jahres die Seite um neue Inhalte und Formate ergänzen. „Vor allem die Bewerber dürften hier ihren Spaß haben“, so Geschäftsführer Vogler. Das liege auch am Gamification-Aspekt, so wie er etwa beim Kurztest „Hast du das Zeug zum Cop?“ zum Tragen kommt. Kunde und Agentur haben hierfür mit dem Unternehmen HR Diagnostics ein eng an den Original-Einstellungstest der Polizei Berlin angelehntes Format entwickelt. Es soll Ausbildungsinteressenten auf spielerische Art die Vorbereitung erleichtern und mögliche Hemmschwellen abbauen. Mit den Neuentwicklungen und einigen Updates bei bestehenden Rubriken wird das Portal fürs Erste komplett sein. Nun, so Vogler, gehe es insbesondere darum, über Social Media den Traffic auf dem Content Hub weiter zu erhöhen.

Zum goldenen Hirschen Berlin GmbH
Felix Franz Vogler, Geschäftsführung
Kay-Michael Bathe, Projektleitung  
Hendrik Gries, Strategie
Cindy Singer, Creative Director Text
Marcel Fleiner, Creative Director Art
Michael Kreußlein, Beratung Content
Isabella Klein, Redaktion
Laura Möbius, Text  

5ter Stock
Philipp Detterer, Regisseur  

Polizei Berin
Thilo Cablitz, Leiter Öffentlichkeitsarbeit 

News durchblättern

Pressekontakt

Sonja Schaub
Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon +49 (0)40 28455 107
Mobil +49 (0)170 7636 595
Telefax +49 (0)40 28455 458

schaub@hirschen.de