Agentur

Kultur

News

Karriere

Zum goldenen Hirschen

Als wir uns 1995 Zum goldenen Hirschen genannt haben, war das extrem ungewöhnlich, weil alle anderen Agenturen die Namen der Gründer im Titel hatten. Bei uns begann in diesem Moment das Campaigning. Ist das eine bürgerliche Gastwirtschaft? Oder vielleicht doch etwas extrem Kreatives? Marcel Loko, CCO und Gründer 

Wir sind Zum goldenen Hirschen.

Unser Name ist Programm. Wir sind unkonventionell. Disruptiv. Und ein bisschen wahnsinnig. Unsere Währung sind nicht die Awards, sondern der Euro. Und die Zufriedenheit unserer Kunden. Unsere Mitarbeiter sehen wir lieber bei der Documenta als bei Award-Shows. Denn statt gesellschaftlich irrelevante Werbepreise zu gewinnen, erfüllen wir den Auftrag, für den wir bezahlt werden.

Wir sind viele.

Die Hirschen – das sind rund 300 Art Direktoren, Texter, Kundenberater, Strategen, Mediaplaner, Konzeptioner, Filmer, Redakteure, PR-Manager, Techniker, Produktioner, Buchhalter, Programmierer, Social Media Manager, Denker, Künstler, Captain Future... Und mit jedem Tag kommen mehr Berufsbezeichnungen und Aufgaben dazu.

Vielfalt ist unsere Stärke – deshalb haben wir auch für nahezu jede kommunikative Frage eine passende Antwort.

Wir sind in spätestens drei Stunden da.

Wir haben acht Büros in Hamburg, Berlin, Köln, München, Frankfurt, Stuttgart und Wien. Sind immer in der Nähe unserer Kunden. Und durch unser internationales Netzwerk „The Golden Dudes“ auf der ganzen Welt zu Hause.

Wir sind größenwahnsinnig. Und haben Recht damit.

1995 trennten sich die heutigen Hirschen-Geschäftsführer Bernd Heusinger und Marcel Loko von einer der damals führenden Kreativagenturen. Weil: „Das können wir besser.“ Mit heftig umstrittener Eigenwerbung und spektakulären ersten Kampagnenerfolgen, etwa für den Telecom-Herausforderer Mobilcom, wurde ihre Neugründung Zum goldenen Hirschen die damals am schnellsten wachsende Agentur Deutschlands. 

Heute ist Zum goldenen Hirschen die kreative Speerspitze der Hirschen Group, die inzwischen die ganze Palette des Kommunikationsbusiness umfasst – von Produktwerbung über strategische Organisationsberatung bis zum Online-Marketing. Aktuell betreuen etwa 300 Mitarbeiter an insgesamt acht Standorten rund 60 Kunden und ein Etatvolumen von über 150 Mio. 

Die Hirschen sind erwachsen geworden. Doch (Größen-)Wahnsinn ist keine Frage des Alters.

Wir machen keine Werbung.

Wir machen Campaigning. Wir pressen niemanden in vorgefertigte Modelle. Unsere Kunden stehen vor der Herausforderung, dass sie rund um die Uhr mit ihren Kunden kommunizieren müssen. Wir helfen ihnen, das mit einer spannenden Erzählung und relevanten Inhalten über eine intelligente Dramaturgie auf den richtigen Kanälen und Plattformen zu meistern. Wir nennen das Campaigning nach Hirschen-Art.

Wir sind Rudeltiere.

Teamwork mit starken Einzelspielern über alle Disziplinen hinweg war schon immer unsere Philosophie. Wir reden nicht nur über integriertes Arbeiten, wir machen es. Wir bündeln die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter – Generalist oder Spezialist, Onliner oder Offliner, etc. – um die bestmögliche Lösung für wirksame Kommunikation zu entwickeln.

Die mysteriöse Rolle des Forsthaus Friedrichsruh.

Unser Name entstand im „Forsthaus Friedrichsruh“. An der Wand hingen Geweihe, und die inspirierten die Gründer dazu, neben den typischen Agenturnamen eben auch „Zum goldenen Hirschen“ auf den Zettel zu schreiben. Dieser Name blieb am stärksten haften – weil er ungewöhnlich ist, weil er dialektisch ist und weil er gut beschreibt, was wir machen wollen: Menschen überraschen, Worte und Bilder schaffen. Ein Name, der darüber hinaus ausdrückt, dass Kreativität Spaß macht. Damals und heute.

„Wir sind stolz auf unsere Arbeit und stellen sie doch immer wieder in Frage.“